18.01.2016 13:19

Uhrenarmband wechseln

Uhrenarmband wechseln & Armbanduhr wie neu erschaffen

UhrenarmbänderFür viele Menschen ist es kein Problem, zu erkennen, wenn das Armband an ihrer Uhr verschlissen ist und es ausgewechselt werden muss. Allerdings muss das textile, lederne oder metallene Befestigungsband nicht unbedingt verschlissen sein, der Verschluss kann auch einen Defekt aufweisen, sodass man das Uhrenarmband wechseln sollte. Worauf Sie achten sollten und wann es Zeit wird, das Uhrenarmband zu wechseln erfahren Sie auf zeitlounge.com.

Uhrenarmband wechseln und altes Armband austauschen

Man erkennt ein abgetragenes Uhrenarmband meist daran, dass es sich permanent lockert, sich der Verschluss nicht mehr verlässlich bedienen lässt, oder dass es einfach abgenutzt aussieht. Bei Uhrenarmbändern aus Lederimitaten, aus Textilien oder aus einer Metallkonstruktion, bei der Oberflächenbeschichtungen aufgetragen sind, zeigen sich schnell erste Gebrauchsspuren. Um einem bestimmten Modetrend zu folgen, ist das Wechseln des Uhrenarmbandes ebenfalls üblich geworden. Mit dieser Maßnahme kann zudem ein Kürzen oder Verlängern des Bandes verbunden sein. Dafür verwenden Juweliere und Uhrenfachleute ganz besondere Werkzeuge, mit denen zum Beispiel die Federstege gelöst werden, die sich seitlich am Uhrengehäuse befinden. Diese Angelegenheit erfordert neben den geeigneten Hilfsmitteln eine ruhige Hand, denn die Gehäuse können bei unsachgemäßer Durchführung schnell beschädigt werden. Im Handel werden ganz unterschiedliche Ausführungen der Uhrenarmbänder angeboten, die für jeden individuellen Geschmack und jeden Uhrentyp passend sind. Darüber hinaus ist es oftmals sinnvoll, das Uhrenarmband zu wechseln, wenn eine Überempfindlichkeit gegen Nickel besteht. 

Verschiedene metallene Armbänder beim Uhrenarmband wechseln

Äußerst edel wirken die Metallarmbänder für Uhren, die es sowohl für Damen- als auch für die Männeruhren in abwechslungsreichen Designs gibt. Obwohl diese Produkte beinahe unverwüstlich sind, zeigen sich doch nach und nach unschöne Auffälligkeiten oder die Schließen gehen kaputt. Dann sind originale Metallarmbänder von bekannten Markenherstellern eine perfekte Wahl, die gerade bei Qualitätsuhren vordergründig ist. Das Uhrenarmband zu wechseln ist in diesen Fällen mit einem zusätzlichen Aufwand verbunden, der natürlich vom Profi in kürzester Zeit umgesetzt werden kann. Er tauscht die Armbänder entweder über die Federstege oder die stabil verschraubten Bandanstöße der Uhren aus. 

Ein Profi kann am besten ein Uhrenarmband wechseln

Damit nach dem Wechseln des Uhrenarmbandes in Eigenregie keine Schwierigkeiten mit der Haltbarkeit und Strapazierfähigkeit auftreten, sollte diese Tätigkeit in die Hände eines Uhrenfachmanns gelegt werden. Verfügt die Uhr möglicherweise über einen festen Steg, dann ist es bei dieser Variante nicht ohne weiteres realisierbar, diesen selbst zu entfernen.

t